DIB Gläser


DIB Glas 500g mit Deckel im 12er Karton

  • Art. Nr.: 17001sofort Lieferbar
  • Das original DIB Glas für 500g Honig
  • 12er Karton mit Gefache und Deckel
  • 2244 Stück je Palette
  • Hohlglas von Frei Haus Lieferungen ausgenommen
ab 0,49 €
Preis pro Stück: 0,59 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Glas)

DIB Glas 250g mit Deckel im 12er Karton

  • Art. Nr.: 17002sofort Lieferbar
  • Das original DIB Glas für 250g Honig
  • 12er Karton mit Gefache mit Deckel
  • 4284 Stück je Palette
  • Hohlglas von Frei Haus Lieferungen ausgenommen
ab 0,48 €
Preis pro Stück: 0,58 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Glas)

DIB Glas 30g mit Deckel im 60er Tray

  • Art. Nr.: 17003sofort Lieferbar
  • Das original DIB Glas für 30g Honig
  • 60er Tray mit Deckel
  • Hohlglas von Frei Haus Lieferungen ausgenommen
37,90 €
0 37,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Glas)

Deckeleinlagen DIB 500g (120 Stück/Pack)

  • Art. Nr.: 17038sofort Lieferbar
  • original DIB Deckeleinlagen

 

3,90 €
0 3,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Deckeleinlagen DIB 500g (600 Stück/Pack)

  • Art. Nr.: 17013sofort Lieferbar
  • original DIB Deckeleinlagen
ab 12,67 €
Preis pro Pckg.: 14,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Deckeleinlagen DIB 250g (120 Stück/Pack)

  • Art. Nr.: 17047sofort Lieferbar
  • original DIB Deckeleinlagen
3,90 €
0 3,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Deckeleinlagen DIB 250g (600 Stück/Pack)

  • Art. Nr.: 17014sofort Lieferbar
  • original DIB Deckeleinlagen
14,90 €
0 14,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Das richtige Honigglas

Jeder Imker muss seinen Honig abfüllen. Am häufigsten nutzt er dafür das klassische Honigglas. Doch auch hier gibt es Unterschiede: So werden Honiggläser in den meisten Fällen in runder Form gefertigt. Es gibt jedoch Twist Off Mündungen sowie Einganggewinde und Schraubmündungen. Die beiden letzten Varianten erlauben lediglich eine Kaltabfüllung des Honigs, da sie nicht pasteurisierbar sind. Bei Honiggläsern mit Twist Off Mündung ist dagegen eine Erhitzung des Inhalts möglich, um diesen haltbar zu machen.

Am häufigsten nutzen Imker die so genannten DIB Gläser, die vom Deutschen Imkerbund empfohlen werden. Sie dürfen aber nur unter folgenden Voraussetzungen für die Abfüllung von Honig genutzt werden:

Der Imker muss den Nachweis der Fachkunde erfolgreich abgelegt haben.

Der eingefüllte Honig muss den Qualitätsstandards des Deutschen Imkerbundes entsprechen. Diese sind in den Bestimmungen zum Warenzeichen näher definiert.

Zum Verschluss des Honigglases muss der entsprechende Deckel samt Deckeleinlage verwendet werden.

Das DIB Honigglas darf ausschließlich mit dem Gewährverschluss des DIB verwendet werden. Andere Etiketten sind nicht zulässig.

Was sind die Vorteile beim DIB Honigglas?

Das DIB Honigglas ist den Verbrauchern bekannt. Es steht seit Jahr und Tag für eine hohe Qualität und durch die Standards, die erfüllt werden müssen, wird diese auch beibehalten. So lässt sich durch das Abfüllen des eigenen Honigs im DIB Honigglas auch gleich ein gewisses Vertrauen der Kunden gewinnen.

Natürlich bieten wir von Imkereibedarf Muhr Ihnen die DIB Honiggläser ebenfalls in großer Auswahl. Am beliebtesten sind die 500 Gramm Gläser samt Deckel, die im 12er-Pack angeboten werden. Aber auch Honiggläser für eine Füllmenge von 250 Gramm, 30 Gramm als Probiergröße und Co. sind erhältlich. Ebenso bieten wir Ihnen die DIB Deckeleinlagen in unserem Shop an.

Honiggläser mehrfach verwenden

Richtig gereinigt können Sie die Honiggläser natürlich nahezu unbegrenzt verwenden. Weisen Sie auch Ihre Kunden darauf hin. Natürlich steht es Ihnen frei, Pfand auf die Honiggläser zu erheben, doch wird sich das aufgrund der Konkurrenz am Markt kaum umsetzen lassen. Dennoch sollten Sie, sofern Sie Honiggläser zurückbekommen, einige Dinge beachten:

Führen Sie zunächst eine Sicht- und Geruchskontrolle durch: Eventuell wurde das Glas zwischenzeitlich zur Lagerung von etwas anderem als Honig oder Lebensmitteln eingesetzt. Ist dies vom Geruch oder Aussehen her anzunehmen, dürfen Sie die Honiggläser nicht weiter verwenden. Gleiches gilt bei starker Verschmutzung, Defekten oder Sprüngen im Glas.

In einem einwandfreien Zustand kann das Honigglas dagegen weiter genutzt werden. Es sollte allerdings mit passenden Reinigungsmitteln gründlich abgewaschen werden und gut austrocknen. Ideal ist die Reinigung im Geschirrspüler, wobei man ein intensives Waschprogramm mit wenigstens 65 Grad Celsius wählen sollte. Die Etiketten werden vor der Reinigung entfernt – am besten geht das, wenn das Glas vorher eingeweicht wird.

Nach der Reinigung kann es notwendig sein, die Honiggläser nachzutrocknen. Sie sollten zudem an einem sauberen, staub- und geruchsfreien sowie bienendichten Ort gelagert werden, um etwaige Verschmutzungen auszuschließen. Geeignet dafür sind Honiggläserkartons, deren Böden mit Küchenrolle ausgelegt sind oder Kunststoffboxen. Die Deckel sollten dagegen nicht wieder verwendet werden.

Honiggläser nur gereinigt ins Altglas

Obwohl die Honiggläser theoretisch nahezu unbegrenzt wieder verwendet werden können, landen sie häufig im Altglascontainer. Dabei reicht es aus, wenn sie löffelrein sind. Für die Bienen kann das gefährlich werden. Sie werden von Honigresten magisch angezogen und schnell sind die Honigreste dann weg. Allerdings können in den Honigresten Krankheitserreger lauern, die für Bienen nicht nur gefährlich, sondern auch sehr ansteckend sind. Daher sollten Sie nur gut gereinigte Honiggläser, wenn überhaupt, in den Altglascontainer geben.