Rähmchen in Teilen

Unsere Rähmchen in Teilen werden in solider Qualität aus Kiefernholz gefertigt. Alle Rähmchen sind gezapft für ein leichtes Zusammenbauen. Wir empfehlen die Rähmchen zusammen zu leimen und mit Rähmchennägel zu nageln. Die Seitenteile sind vorgebohrt. In die Löcher können vor der Verdrahtung mit Wabendraht unsere Ösen eingeschlagen werden um ein Einschneiden des Wabendrahtes zu verhindern. Zum Befestigen des Drahtes können Sie Drahtpins verwenden.

Den Zubehör zum Zusammenbau der Rähmchen finden Sie hier.


Rähmchen i.T. Zander gerade Seiten 50er Pack

  • Art. Nr.: 12201sofort Lieferbar
  • Rähmchen in Teilen Zander
  • gerade Seiten
  • 477 x 220mm
  • Holzart: Kiefer
  • 50 Stück/Packung
64,90 €
0 64,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Rähmchen i.T. Zander Hoffmann 50er Pack

  • Art. Nr.: 12202sofort Lieferbar
  • Rähmchen in Teilen Zander
  • mit Hoffmann-Seiten
  • 477 x 220mm
  • Holzart: Kiefer
  • 50 Stück/Packung
64,90 €
0 64,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Rähmchen i.T. Zander modifiziert Hoffmann 50er Pack

  • Art. Nr.: 12203sofort Lieferbar
  • Rähmchen in Teilen Zander modifiziert
  • mit Hoffmann-Seiten
  • 477 x 220mm
  • Holzart: Kiefer
  • 50 Stück/Packung
74,90 €
0 74,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Rähmchen i.T. DN Hoffmann 50er Pack

  • Art. Nr.: 12204sofort Lieferbar
  • Rähmchen in Teilen Normalmaß
  • mit Hoffmann-Seiten
  • 394 x 223mm
  • Holzart: Kiefer
  • 50 Stück/Packung
59,90 €
0 59,90 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Rähmchen in Teilen kaufen oder selbst zimmern?

Für die Bienenzucht sind die Rähmchen für die Beute besonders wichtig, wie jeder Imker weiß. Die fertigen Rähmchen kann man als Bausatz, fix und fertig montiert oder eben als Rähmchen in Teilen erhalten. Wer mag, kann sich seine Rähmchen natürlich auch selbst zimmern, muss aber dafür ein gewisses handwerkliches Geschick mitbringen und sollte Obacht beim Holzkauf geben.

Nicht jedes Holz eignet sich für den Bau von Rähmchen

Gerade Selbstzimmerer, die gerne Kosten einsparen wollen, setzen auf günstiges, oft exotisches Holz. Sie wissen aber häufig nicht, wie dieses vorbehandelt wurde. Verpackungsholz aus Übersee etwa wird mit Pestiziden behandelt, damit kein Ungeziefer auf der langen Reise eingeschleppt wird. Dieses Holz für die Rähmchen in der Bienenbeute einzusetzen, macht natürlich keinen Sinn. Im besten Fall verweigern die Bienen den Einzug in derartige Rähmchen, im schlimmsten Fall können die Belastungen so stark sein, dass die Bienen daran sterben.

Gut geeignet sind unbehandelte Hölzer, am besten aus der Region. Fichte und Kiefer haben sich beim Kauf von Rähmchen in Teilen besonders bewährt. Beim Fachhändler findet man zudem garantiert unbehandeltes Holz vor, so dass den Bienen von den Rähmchen in Teilen definitiv keine Gefahr droht.

Welche Rähmchen in Teilen gibt es?

Bei einem guten Fachhandel für Imkereibedarf werden die Rähmchen in Teilen in verschiedenen Varianten angeboten. So können die Rähmchen in Teilen nach Zander mit geraden Seiten erworben werden oder man setzt auf die Rähmchen nach Zander mit Hoffmann-Seiten. Darüber hinaus gibt es natürlich auch die klassischen Rähmchen nach Hoffmann modifiziert.

Für welche Variante man sich entscheidet, bleibt jedem Imker selbst überlassen. Neben den eigenen Vorlieben spielen auch etwaige bereits vorhandene Rähmchen eine Rolle, da diese ja mit den neuen Rähmchen kompatibel sein sollten. Eventuell hat auch das Bienenvolk bereits seine eigenen Vorlieben entwickelt, auf die der gute Imker sicher eingehen wird.

Da die Rähmchen in Teilen natürlich auch in unterschiedlichen Größen angeboten werden, sollte man seine eigene Beute und die Platzgegebenheiten vor dem Kauf ausmessen, um keinen Fehlkauf zu riskieren. Klassische Rähmchengrößen sind dabei:

  • 477 x 220 Millimeter – Zander-Rähmchen
  • 394 x 223 Millimeter – Deutsch Normalmaß-Rähmchen

Wer die Normalmaß-Rähmchen aufgrund der Größe nicht nutzen kann oder will, auf deren Besonderheiten aber auch nicht verzichten mag, der kann dann wiederum auf die Rähmchen in Teilen nach Zander mit Hoffmann-Seiten ausweichen. So nutzt man die Vorteile beider Varianten.

Rähmchen in Teilen alleine reichen nicht aus

Die Rähmchen alleine reichen allerdings nicht aus, um den Bienen eine geeignete Unterkunft und Möglichkeit zu bieten, ihre Waben zu bauen. In der Regel werden zusätzlich Mittelwände benötigt, die direkt ins Rähmchen eingesetzt werden, bevor man dieses in die Beute einhängt. Erst dann sind die Voraussetzungen geschaffen, dass die fleißigen Bienen das Rähmchen mit ihrem Wachs zu einer Wabe ausbauen. Während versierte Imker das längst wissen, vergessen gerade Neulinge in der Bienenzucht, dass die Mittelwände in den Rähmchen eine besondere Bedeutung haben.

Sie können ebenfalls im Fachhandel für Imkereibedarf erworben werden. Wichtig ist, dass sie bei der richtigen Temperatur und mit Augenmaß eingesetzt werden, um einen möglichst großen Erfolg bei der Honiggewinnung zu erzielen.

Rähmchen aus Holz oder Kunststoff?

Rähmchen in Teilen werden in aller Regel aus Holz angeboten, dennoch gibt es erste Angebote auch für Rähmchen aus Kunststoff. Letztere überzeugen damit, dass sie sich einfacher reinigen lassen. Allerdings ist das Naturmaterial Holz für die Bienen oft angenehmer. Deshalb schwören die allermeisten Imker, sowohl erfahrene Experten als auch Neulinge, die sich intensiv eingelesen haben, noch immer auf Rähmchen aus Holz. Und selbst Holzrähmchen lassen sich einfach reinigen. Tüftler können dafür eine ausrangierte Geschirrspülmaschine nutzen und diese entsprechend umbauen. So gelingt es, selbst Rähmchen in Teilen aus Holz optimal und ohne allzu aufwändige Handarbeit zu reinigen.