News

Einträge insgesamt: 2

Wissenswertes

Imkereibedarf Muhr
28.11.2022

Waldhonig verfügt im Vergleich zum Blütenhonig über einen höheren Gehalt an Mineralstoffen, die für den menschlichen Organismus unverzichtbar sind. Außerdem bringt Waldhonig einen hohen Anteil Saccharose mit. Das ist wiederum verantwortlich für die im Vergleich zum Blütenhonig dunkle Farbe und die malzigen Noten beim Geschmack. In der Küche wird der Honig aus dem Meltau der Weißtannen und Fichten deshalb auch gern zum Karamellisieren von Speisen verwendet. Die dort enthaltene Saccharose schmilzt bei einer Temperatur von etwa 185 Grad Celsius.

Imkereibedarf Muhr
15.11.2022

Der Beiname „flüssiges Gold“ für Honig leitet sich aus zwei Faktoren ab. Wer der Wortherkunft auf den Grund geht, landet bei der indogermanischen Vokabel für „goldfarben“. Gleichzeitig wird der Honig wegen seines hohen Zuckergehalts schon seit vielen Jahrtausenden als natürliches Süßungsmittel sehr geschätzt. Bereits die Steinzeitmenschen wussten, dass der Wildbienenhonig ein wichtiger Energielieferant ist, den auch viele Tiere lieben. Nicht umsonst kam der Wildbienenhonig in einigen Regionen der Welt als Köder bei der Jagd zum Einsatz.

Einträge insgesamt: 2