Mittelwände Zander


Mittelwände Zander

  • Art. Nr.: 260010sofort Lieferbar
  • Mittelwände aus 100% goldgelben Bienenwachs
  • gewalzt im Wabenmaß Zander (395 x 195)
  • ca. 12 Blatt je kg
  • Bitte Zellmaß und Wachsklasse auswählen!
15,90 € pro 1 kg
ab 15,90 € *
inkl. MwSt | zzgl. Versandkosten

Mittelwände Zadant

  • Art. Nr.: 260030sofort Lieferbar
  • Mittelwände aus 100% goldgelben Bienenwachs
  • gewalzt im Wabenmaß Zadant (395 x 265)
  • ca. 10 Blatt je kg
  • Bitte Zellmaß und Wachsklasse auswählen!
15,90 € pro 1 kg
ab 15,90 € *
inkl. MwSt | zzgl. Versandkosten

Mittelwände Zander flach

  • Art. Nr.: 260020sofort Lieferbar
  • Mittelwände aus 100% goldgelben Bienenwachs
  • gewalzt im Wabenmaß Zander flach (395 x 135)
  • ca. 20 Blatt je kg
  • Bitte Zellmaß und Wachsklasse auswählen!
15,90 € pro 1 kg
ab 15,90 € *
inkl. MwSt | zzgl. Versandkosten

Mittelwände Zander anderthalb

  • Art. Nr.: 260250sofort Lieferbar
  • Mittelwände aus 100% goldgelben Bienenwachs
  • gewalzt im Wabenmaß Zander anderthalb (395 x 305)
  • ca. 8 Blatt je kg
  • Bitte Zellmaß und Wachsklasse auswählen!
15,90 € pro 1 kg
ab 15,90 € *
inkl. MwSt | zzgl. Versandkosten

Mittelwände Zander halb

  • Art. Nr.: 260040sofort Lieferbar
  • Mittelwände aus 100% goldgelben Bienenwachs
  • gewalzt im Wabenmaß Zander halb (395 x 100)
  • ca. 25 Blatt je kg
  • Bitte Zellmaß und Wachsklasse auswählen!
15,90 € pro 1 kg
ab 15,90 € *
inkl. MwSt | zzgl. Versandkosten

Drohnenmittelwände Zander gewalzt

  • Art. Nr.: 26701sofort Lieferbar
  • Mittelwände aus 100% goldgelben rückstandsarmen
  • gewalzt im Wabenmaß Zander (395 x 195), Zellgröße 6.3 mm (Drohnenzellen)
  • ca. 14 Blatt je kg
22,90 € pro 1 kg
zu den Staffelpreisen
ab 17,90 € *
inkl. MwSt | zzgl. Versandkosten

Mittelwände Zander – günstig und gut

Sie sind noch auf der Suche nach Mittelwänden Zander? Dann sind Sie hier richtig. Sie erhalten bei uns verschiedene Mittelwände Zander zum günstigen Preis. Alle Mittelwände werden aus hochwertigem goldgelben Bienenwachs gefertigt und gewalzt oder gegossen. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Abmessungen für das Zellmaß und können sogar die Wachsklasse auswählen. Dafür stehen Ihnen die drei Varianten:

  • Öko,
  • Prima und
  • Standard

zur Auswahl. Das Zellmaß können Sie zwischen 4.9, 5.1 und 5.4 Millimeter wählen. Alle Mittelwände sind gewalzt oder gegossen, wahlweise nach dem klassischen Wabenmaß Zander mit 395 x 195, nach dem Zadant-Maß 395 x 265 oder dem Maß Mittelwand Zander flach 395 x 135. Darüber hinaus bieten wir Ihnen folgende Mittelwände an:

  • Zander anderthalb = 395 x 305
  • Zander halb = 395 x 100

Außerdem haben wir Drohnenmittelwände nach Zander mit 395 x 195 im Angebot. Je nach Ausführung kommen unterschiedlich viele Blatt auf ein Kilogramm Gewicht. Doch die beste Mittelwand im Zandermaß bringt Ihnen nichts, wenn Sie diese nicht richtig ins Rähmchen einlöten.

Warum ist es so wichtig, die Mittelwände Zander richtig einzusetzen?

Nur wenn Sie auf einen geordneten und sauberen Wabenbau achten, können Sie erfolgreich Honig ernten. Vor dem Einlöten der Mittelwände Zander sollten Sie alle nötigen Werkzeuge und Materialien bereit halten. Die gedrahteten Rähmchen, der passende Einlöttrafo, ein Drahtspanner und die Mittelwände sind notwendig.

Idealerweise lagern Sie die Mittelwände vor dem Einlöten einige Tage bei Raumtemperatur, da das Einlöten mit handwarmen Mittelwänden am besten klappt. Sind die Mittelwände Zander beim Einlöten zu kalt, können sich schnell Wellen bilden, wenn sie sich ausdehnen, was bei Wärme im Bienenvolk unweigerlich der Fall ist. Auch der Aufwand beim Entdeckeln der Waben erhöht sich, ebenso wie die Gefahr von Wabenbruch beim Schleudervorgang.

Um den passenden Einlöttrafo zu finden, müssen Sie sich den in den Rähmchen verwendeten Draht genauer ansehen. Edelstahldraht und verzinnter Draht sind die üblichsten Varianten. Beim Edelstahldraht müssen Sie einen stärkeren Trafo mit 38 bis 45 Volt verwenden. Bei verzinntem Draht reicht ein Trafo mit zwölf bis 19 Volt. Einige Trafos bieten zudem die Möglichkeit, die Stromstärke mittels Hebel an den jeweiligen Draht anzupassen.

Wie löte ich die Mittelwände richtig ein?

Zunächst schließen Sie den Trafo an den Strom an, legen sich das Rähmchen flach auf einem Tisch zurecht und die Mittelwand ein. Anschließend werden die beiden Enden des Trafos, die auch als „Bananenstecker“ bezeichnet werden, an die Nägel gehalten, mit denen der Draht im Rähmchen befestigt ist. In der Regel erkennt man diese an der blauen Einfärbung. Man hält die Bananenstecker solange daran, bis die Mittelwand in den Rähmchendraht eingeschmolzen ist. Im Ergebnis sollte der Draht in der Mitte der Mittelwand liegen und beidseitig noch mit einer leichten Wachsschicht bedeckt sein. Schon ist das erste Rähmchen für den Bienenstock fertig.

Worauf achten beim Mittelwand einlöten?

Wichtig ist, dass der Draht möglichst stramm im Rähmchen sitzt. Sitzt er zu locker, kann er mittels Drahtspanner nachgespannt werden. Nur dann kann ein gleichmäßiges Einschmelzen in die Mittelwand Zander garantiert werden.

Grundsätzlich sollte die Mittelwand auch immer unten am Rähmchen platziert werden. So besteht keine Gefahr, dass sie nach unten rutscht. Das wird zwar nicht zu Beginn passieren, wenn die Bienen die Mittelwand ausbauen und diese immer schwerer wird, macht sich jedoch dieses Problem schnell bemerkbar. Erfahrungsgemäß bauen Bienen zudem einen Spalt nach oben zum Rähmchen hin zu, lassen einen Spalt nach unten aber eher offen. Allerdings handhabt dies jeder Imker etwas anders. Manche lassen die Mittelwand auch oben am Rähmchen anstehen, andere zentrieren die Mittelwand zwischen den Rähmchenleisten.

Obwohl die eigentliche Arbeit des Einlötens der Mittelwände ganz klaren Punkten folgt, stellt dies vor allem Neu-Imker oft vor Herausforderungen. Sie sollten sich stets bewusst machen, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. Schnell werden Sie als Neuling in der Bienenzucht feststellen, wie Sie mit jeder weiteren eingelöteten Mittelwand immer besser werden.